ctp 5.0 Krankheit und Stadt

Was es heißt, „krank“ zu sein, ist eine kulturelle Frage, auch wenn Krank-Sein zunächst nur das individuelle Leiden einer Person zu meinen scheint. Krankheiten im epidemiologischen Sinn und „Krankheit“ im wirtschaftlichen Sinn beziehen sich schon eher auf gesellschaftliche Zusammenhänge, nämlich auf die Probleme, die das Krank-Sein von Individuen für andere darstellt. Es ist es aber auch eine wichtige Frage, welche Strukturen in Kulturen Individuen überhaupt krank werden lassen oder zumindest dazu führen, dass individuelle genetische Anlagen von Krankheiten ausbrechen.

Und schließlich ist es interessant zu fragen, wann überhaupt über „Krankheit“ gesprochen werden muss. Hier gibt es wichtige Unterschiede in verschiedenen Kulturen.

club tipping point möchte sich im Projekt ctp 5.0. vor allem mit der Frage beschäftigen, ob Stadtstrukturen nicht etwa schädlich sind für Menschen. Viele Krankheiten, somatische und psychische, scheinen sich in urbanen Zusammenhängen zu häufen, Lebenszusammenhänge in Städten erscheinen auf den ersten Blick ungesund zu sein. Wir stellen uns also die Frage: „Macht das Stadtleben krank?“. Wir versuchen, der Frage in verschiedenen Dimensionen nachzuspüren.

club tipping point verfolgt in diesem Projekt noch eine zweite Frage, ausgehend von der schmerzlichen Erfahrung des letzten Jahres, dass theatralische Erarbeitungs- und Darstellungsformen krank machen können wegen zu großer Nähe und damit einer Infektionsgefahr – und man deshalb über berührungsarme Formen nachdenken musste wie „Theater im digitalen Netz“: Führt dies zu einem nachhaltigen Gewinn und einer Ausweitung theatralischer Ausdrucksformen? Oder sind wir einfach froh, dass wir zu Gehabtem, Bekannten – zu einem „weiter so wie zuvor“ – zurückkehren können?

Wir wollen im Projekt ctp 5.0 vor allem digitale Medien nutzen, um dieser Frage nachzugehen.

->ctp 5.1 Wie wir Krankheit und Stadt hören (folgt)
   ->ctp 5.1.1 KOMM MIR NICHT ZU NAH (jetzt online)
->ctp 5.2 Wie wir Krankheit und Stadt erleben (folgt)      

Logo ctp neu Logo Neustart Kultur Logo: Kultur.Gemeinschaften - Förderprogramm für digitale Content-Produktion in Kultureinrichtungen
gefördert von:
Logo: Bundesbeauftragte Kultur und Medien Logo: Kulturstiftung der Länder Logo Tipping Point e. V.
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.