ctp 3.3 #progress#karibik

Fortschritt Karibik – #progress#karibik/CANTINA Section four

Eine Koproduktion von ctp und Lubricat

pressefoto Karibik#1 groß

Premiere: Donnerstag, den 18. September 2014 | 20:00 Uhr

Weitere Aufführungen: 19. und 20. September und 23., 24. und 25. Oktober 2014 | 20:00 Uhr

Fortschritt Karibik

Eine Koproduktion von club tipping point und Lubricat in „Vierte Welt Kollaborationen“, Berlin

ctp 3.3 #progress#karibik

Im Spannungsfeld von J. Conrads Erzählung „An Outpost of Progress“ – einer kolonialistischen Erzählung vom Beginn des letzten Jahrhunderts – und Raoul Pecks „Assistance mortelle“ – einem haitianischen Dokumentarfilm von 2012 – geraten zwei Entwicklungshelfer im neuen Projekt von club tipping point auf „der Insel“ in der Karibik an ihre Grenzen. Diese ergeben sich durch das Helfersystem – aber auch durch systematische Vermeidungsmuster an einem historisch konfliktbeladenen Ort. Deutlich wird dies – den beiden -, in dem Moment, in dem sie DEM SCHWARZEN begegnen.

Nach ctp 3.2#paradies#karibik, einer Auseinandersetzung mit dem naiv touristischen Blick auf die Karibik, lotet ctp 3.3#progress#karibik im zweiten der auf drei Teile angelegten Beschäftigung mit der Karibik als Kulturraum den systematisch eurozentristischen Blick der westlichen Welt auf die Karibik aus genau dieser Perspektive heraus aus.

Sebastian Becker | Benjamin Kramme | Steve Régis „Kovo“ N´Sondé

Text | Robert Schmidt | Heiner Müller | Christoph M. Gosepath

Dramaturgie | Kris Merken

Ausstattung |  primavera˚maas | Nina Dolder

Sounddesign und Technik | Miriam Akkermann

Videodesign | David Roth | Johannes Maas

Produktion | Annett Hardegen

Assistenz | Lavinia Benetti

Inszenierung | Christoph M. Gosepath

CANTINA section four

Als Kontextualisierungsmaschine eröffnen die beiden Performerinnen Tatiana und Tamara Saphir das Frantz-Fanon-Institut in der Vierten Welt. Das Institut, benannt nach dem karibischen Autoren und Psychiater Frantz Fanon, verfolgt Ziele wie „helping europe dealing with consequences“, „promoting truth“, „redefining humanity“ und „decolonizing hope“.

Tatiana Saphir | Tamara Saphir | Steve Régis „Kovo“ N´Sondé

Dramaturgie | Kris Merken

Bühnenbild und Kostüm | primavera˚maas | Nina Dolder

Sounddesign und Lichttechnik | Miriam Akkermann

Videodesign | David Roth/prjktr | Johannes Maas

Produktion | Annett Hardegen

Assistenz | Lavinia Benetti

Inszenierung | Dirk Cieslak

Vor der Aufführung wird die künstlerische Aktion Creative Caribbean community and diaspora vom haitianischen Künstler Jean-Ulrick Désert stattfinden.

Mit der Unterstützung des Hauptstadtkulturfonds Berlin, des Regierenden Bürgermeisters von Berlin, Senatskanzlei Kulturelle Angelegenheiten, und dem Fonds Darstellende Künste.

Presse: Nora Gores

Ort: Vierte Welt @ Zentrum Kreuzberg Galerie 1.Etage | Kottbusser Tor

(Zugang über die Aussentreppe Adalbertstr. 96.)

Tickets: Regulär 13 Euro | Ermässigt 7 Euro | Mit gültigem Berlin Pass und Jugendliche unter 18 Jahren, 3 Euro

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

CTP 3.3 Trailer Vimeo from ctp on Vimeo.


Flyer

flyer Flyer downloaden “Fortschritt Karibik 2”

flyer Flyer downloaden “Fortschritt Karibik 2.1”