Stimmen zu #paradies#karibik

Wenn Träume auf die Wirklichkeit treffen

Eine multimediale Performance nimmt das Karibik-Paradies-Klischee auseinander. (…) Inwiefern ist die Karibik das von uns erträumte Paradies? Gibt es das überhaupt? Diesen Fragen spürt die Künstlergruppe club tipping point in ihrer multimedialen Performance »paradies karibik« in der »Vierten Welt« in Kreuzberg nach. Puppen- und Objekttheater, Schauspiel, Musik und Film werden in dem vielschichtigen Projekt geschickt miteinander verwoben.
»paradies karibik« nähert sich dem Thema von zwei Seiten her: Per Objekttheater, mit winzigen Stab Puppen und liebevoll erbauten Modellen dargestellt und ergänzt durch filmische Sequenzen, wird die Geschichte eines Berliner Paares erzählt, das seinem unbefriedigenden Großstadtleben Richtung Sonne entfliehen will, aber auch auf der Reise nicht das große Glück findet.
-> Zum gesamten Artikel

(Anouk Meyer in Neues Deutschland vom 24.7.2013)

 

Christoph Gosepath – Arzt und Regisseur

Einladung ins Theater (…). Am Eingang werden die Besucher vom Chef persönlich begrüßt: vom Regisseur und Haupt-Autor der „multimedialen Performance“ mit dem Titel „Paradies Karibik“. Viele kennt er. Es sind Mitglieder des „Club Tipping Point“ für Künstler aller Sparten, den er 2007 mitgegründet hat und dessen künstlerischer Leiter er ist. (…)
Der Regisseur Christoph Gosepath findet viel Gemeinsames im Umgang mit Patienten und mit Schauspielern: Man muss sich auf jeden ganz individuell einstellen, um ihn erfolgreich führen zu können. Jetzt in Kreuzberg gelang dies sichtlich.
-> Zum gesamten Artikel

(Rosemarie Stein in: Berliner Ärzte 9/2013 S. 34)

 

Stimme einer Zuschauerin

Man sieht ein Schauspieler- / Figurenspieler-Paar, das vor aller Augen offen in einer raffiniert eingerichteten feinen Modellwelt/einem Filmset ein Figuren-Paar spielt, das in seiner bürgerlich-kontrollierten Eigenheim-Welt vor Langeweile eingeht und deshalb nur allzu gern das Angebot einer Reise in die Karibik, ins Paradies, annimmt- um dort erwartungsgemäß- von der Realität eingeholt zu werden.
#paradies#karibik ist ein kleines Wunderwerk der Imagination, wobei es doppelten Genuss macht, ganz offen dabei zusehen zu können, wie es hergestellt wird.
->Zum gesamten Artikel

(Heike Pelchen, 11.4.2013)